Jahreshauptversammlung 2021

von „Aktiv für Kahl e.V.“

Pressebericht

In schwierigen Zeiten konnte – unter Beachtung aller Corona-Schutzmaßnahmen – die Jahreshauptversammlung des Vereins »Aktiv für Kahl e.V.« für 2021 in einer gemischten Form (Präsenzsitzung und Videokonferenz) durchgeführt werden.

Vorsitzender Horst Breunig konnte die Mitglieder in der gut besuchten Veranstaltung begrüßen. Im bereits mit der Einladung übersandten Jahresbericht wurden die Aktivitäten von »Aktiv für Kahl e.V.« des ablaufenden Jahres 2021 aufgezeigt. In seinem Bericht bedankte sich der Vorsitzende ganz herzlich bei jedem einzelnen Mitglied für die Zusammenarbeit.

Ein anstrengendes und zugleich sehr erfreuliches Jahr 2021 sei es gewesen.

Anstrengend insbesondere durch die anhaltende Corona Pandemie die verschiedene Aktivitäten verhinderte. Aber auch die Teilnahme und Abwicklung an insgesamt 101 Terminen verlangte Engagement, kostete Zeit und Nerven.

Sehr erfreulich deshalb, weil sich Anja Hafermaas, Dietmar Reichert und Horst Breunig im Gemeinderat wiederholt Gehör verschaffen konnten und so einige Vorhaben und Maßnahmen angestoßen bzw. umgesetzt wurden.

Der von Schatzmeister Dietmar Reichert präsentierte Kassenbericht wurde zur Kenntnis genommen. Die Rechnungsprüfer Anja Hafermaas und Thomas Spuck attestierten ihm eine »ohne jegliche Beanstandungen« geführte Vereinskasse.

Von den beiden Revisoren wurde auch dann die Entlastung des Schatzmeisters sowie des gesamten Vorstands beantragt und empfohlen. Die Mitgliederversammlung stimmte der Empfehlung einstimmig zu.

Es folgte einer der Hauptpunkte auf der Tagesordnung: Auf Vorschlag des Vorstands soll die Möglichkeit digitale Versammlungen auch künftig abhalten zu können in die Satzung aufgenommen werden.

Dieser Vorschlag wurde begrüßt und einstimmig angenommen. Die Vorsitzenden wurden beauftragt, die Satzungsänderung – über das Notariat – dem Amtsgericht – Vereinsregister vorzulegen.

Abschließend wurde satzungsgemäß über den in 2022 zu erhebenden Mitgliederbeitrag abgestimmt. Der einstimmige Beschluss: 40,00 Euro bzw. 20,00 Euro für weitere Familienangehörige.

Mit dem Dank an alle Mitglieder für ein erfolgreiches Jahr, schloss Vorsitzender Horst Breunig die Jahreshauptversammlung.