Ortsentwicklung – jetzt für »Alle«

Der Vorstand von “Aktiv für Kahl” bewertet es sehr positiv, dass nun doch über die Ortsentwicklungsplanung öffentlich informiert wird. Monatelang hatte “Aktiv für Kahl” darauf gedrängt.

Seit dem Frühjahr 2016 und der Beauftragung des Planungsbüros ArcGrün aus Kitzingen laufen die Entwicklungen zur Ortsentwicklung in Kahl. Innerhalb der ersten fünf Monate fanden 2017 drei Ortsbegehungen unter öffentlicher Beteiligung statt, „Aktiv für Kahl“ ergänzte hier das städtebauliche Konzept mit einem Schreiben an die Gemeinde. Im Rahmen eines Bürgerworkshops in der Festhalle waren im Juli vor zwei Jahren erste Einblicke gewährt worden. Im Anschluss stellte „Aktiv für Kahl“ einen Antrag für einen weiteren Workshop mit den Themenschwerpunkten „Festhalle und Festplatz im Rahmen der Ortsentwicklung“, der Antrag wurde im September desselben Jahres abgelehnt. Es folgte ein zweiter Bürgerworkshop im November 2017, hier wurden der Gemeinde von „Aktiv für Kahl“ Vorschläge zum Ausbau von Geh- und Radwegen im Ortsbereich in einem Schreiben zugestellt.

Im Sommer 2018 erfolgte nun die Beschlussfassung über den Ortsentwicklungsplan in nicht öffentlicher Sitzung, einiger der Punkte waren da schon vom Gemeinderat beschlossen worden. „Aktiv für Kahl“ kritisierte das Vorgehen in der Presse und reagierte mit einem Leserbrief auf die Ablehnung des Antrages auf Durchführung einer „Bürgerversammlung“ durch die Fraktion „Bündnis90/Die Grünen“. Auf zahlreiches Drängen wurde im Oktober 2018 die Downloadmöglichkeit der Ergebnisse der Ortsentwicklungsplanung auf der Homepage der Gemeinde zur Verfügung gestellt.

Der Pressebericht vom 31.10.2018 im Main Echo stellte nochmals die Frage, warum der Bürgermeister keine Bürgerversammlung zum Thema Ortsentwicklung ansetzt. Unter dem Druck von „Aktiv für Kahl“ findet nun, unter der Federführung der Gemeinde, am Dienstag, 05.02.2019 ab 18.00 Uhr in der Festhalle in Kahl eine „Informationsveranstaltung zum Ortsentwicklungsplan“ statt. So wird nun dem Wunsch nach mehr Transparenz zum Thema Ortsentwicklung Rechnung getragen. Ein wichtiger Schritt, um das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger zu generieren, finden die „Aktiven“. „Wir unterstützen das Vorgehen und rufen den Kahler Bürgerinnen und Bürgern zu: „Leute kommt zur Infoveranstaltung!“